Help Center
< Back

Allgemeines zum EMG (Elektromyographie) Biofeedback-Training

Die Muskulatur des Menschen spielt für den Körper eine wesentliche Rolle. Unsere Muskeln sind der größte Energieverbraucher und für etwa 70-80% unseres Körpergewichts verantwortlich. Die Muskelaktivität zeigt sich entlang der Fasern eines quergestreiften Muskels in Form von permanenten, elektrischen Potentialverschiebungen. Diese elektrische Aktivität lässt sich an der Hautoberfläche in Form von größeren Summenpotentialen messen. Diese Form der Messung nennt man (Oberflächen-)Elektromyographie, dass Ergebnis ist ein Elektromyogramm.

Der eSense Muscle ist in der Lage, diese elektromyographische Aktivität zu messen, auszuwerten und per Bluetooth an ein Endgerät zu übermitteln.

Quergestreifte Muskeln werden von unserem somatischen Nervensystem angesteuert und unterliegen der willkürlichen Steuerung. Jede willentliche Betätigung eines Muskels kann daher in einem Elektromyogramm beobachtet werden. So führt die Anspannung eines Muskels, auf dem Oberflächen EMG Elektroden platziert sind, unmittelbar zum Anstieg der Messkurve des EMG-Signals.

Es lassen sich jedoch auch unwillkürliche Reaktionen, etwa aufgrund von Stress, innerer Anspannung und emotionalem Erleben als (tonische) Aktivität im EMG messen, so dass EMG Biofeedback auch in der Lage ist, die allgemeine psychophysiologische Anspannung rückzumelden.

Das Ineinandergreifen des vegetativen und somatischen Nervensystems lässt sich im EMG besonders gut darstellen. Ein erhöhter Muskeltonus basiert zumeist auf einer Zunahme der Aktivität des Sympathikus, eine Abnahme lässt sich auf stärkere Parasympathische Aktivierung zurückführen.

More Wesentliche Funktionen des eSense Muscle
Fragen

Stelle eine Frage

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert